Kulturforum

Kulturforum

Zu Zeiten der Teilung Berlins lag es fast etwas verloren an unbebauten Brachflächen in der Nähe der Berliner Mauer: das 1959 bis 64 verwirklichte Kulturforum. Durch die Wiedervereinigung hat das Kulturforum inzwischen eine zentrale Lage in der Mitte Berlins in der Nähe des Potsdamer Platzes.

 

Doch was ist das Kulturforum überhaupt und welche Gebäude und Einrichtungen zählen dazu?

 

Zunächst einmal das Musikinstrumentenmuseum, das Kunstgewerbemuseum und die Gemäldegalerie. Aber auch die Philharmonie, der Kammermusiksaal, die Staatsbibliothek und sicher nicht zuletzt die Neue Nationalgalerie. Zusammen bilden sie ein einzigartiges geistig-kulturelles Zentrum.

 

Ursprünglich ist das Gebäudeensemble auf das Konzept von Hans Scharoun (1959–64 erarbeitet) zurückzuführen. Er wollte an dieser Stelle spektakuläre Solitären zu einer „Stadt-Landschaft“ verschmelzen lassen.

Der erste Bau des Kulturforums von Hans Scharoun, die Philharmonie, entstand schließlich 1960–63. Mit der Fertigstellung der Gemäldegalerie 1998 fand das Kulturforum in seiner heutigen Form seinen (vorläufigen?) Abschluss.

 

Hier finden Sie alle Fotos zum Thema Kulturforum auf metropolphoto.com
» zu den Fotos

 

< letzte Sehenswürdigkeit

nächste Sehenswürdigkeit >